Preisträgerinnen des Kompositionswettbewerbs "Emotion" stehen fest

  • 29.04.2019
  • Musikalisches

Die Preisträgerinnen des Kompositionswettbewerbs Emotion für Holzbläserquintett sind ermittelt. Ausgeschrieben hatte den Wettbewerb der Förderverein Archiv Frau und Musik e.V. und das Zentrum Militärmusik der Bundeswehr, um Komponistinnen zu fördern und neue Werke von Komponistinnen in das Konzertrepertoire der Musikkorps und darüber hinaus aufzunehmen. Alle Siegerstücke werden am 22. Mai 2019 um 19 Uhr im Rahmen eines feierlichen Benefizkonzertes im Ständesaal Kassel vom Holzbläserquintett des Heeresmusikkorps Kassel uraufgeführt.

Valérie Knabe (Luxemburg) gewann den 1. Preis des Kompositionswettbewerbs "Emotion" (Foto: Claude Piscitelli)

Die Laudatio hält der Präsident des Deutschen Musikrates Prof. Martin Maria Krüger. Die Preisträgerinnen werden beim Konzert anwesend sein. Die Spenden gehen hälftig an das Projekt "4 Wände - Wohnen für Frauen" und das "Internationale Luise Greger-Festival".

Den 1. Preis erhält Valérie Knabe (*1988) aus Luxemburg für das Werk "Vision nocturnes".  Die Jury lobte besonders die rhythmischen Raffinessen des Werkes, die Spielfreude erzeugen.

Der 2. Preis geht an die französische Komponistin Aude Clesse (*1980) für "Elégie & Humoresque", ein Werk, das durch den spielerischen Umgang mit Taktwechseln und polyphoner Rhythmik die Aufführenden und Zuhörenden gleichermaßen erfreuen wird, so die Jury.

Katerina Pinosová-Ružicková aus Tschechien schrieb den 3. Preis: "Military Postcards" überzeugt mit einer gelungenen Mischung aus typischen Marschelementen, Elementen der Filmmusik und der neuen Musik.

Die Jury lobte zusätzlich einen Sonderpreis aus, der an die britisch-deutsche Komponistin Vivienne Olive für "Les Oiseaux Fous" geht. Die "verrückten Vögel" sind eine klanglich komplexe und gleichzeitig spielbare Vogel-Spurensuche, die die Musiker mit viel Spaß interpretieren können.

Für den internationalen Kompositionswettbewerb 2019 wurde ein 10-minütiges mittelschweres Werk für Holzbläserquintett gesucht. Aus den zahlreichen Einsendungen von Komponistinnen im Alter von 23 bis 67 Jahren aus Deutschland, England, Frankreich, Südkorea, China, Tschechien, Russland, Luxemburg, Litauen und Italien hat die Jury nun die Preisträgerinnen ermittelt. Die preisgekrönten Werke werden im  Kasseler Furore Verlag verlegt.

www.komponistinnen.de         

« zurück