Herbstarbeitstagung der Deutschen Bläserjugend

  • 25.11.2019
  • Sonstiges

Anfang November fand in Aschaffenburg die jährliche Herbstarbeitstagung der Deutschen Bläserjugend (DBJ) statt. Das diesjährige Schwerpunktthema "LGBT*IQ und Jugendarbeit" lockte dabei viele interessierte Vertreter*innen der Landesverbände zum Austausch über Gender, Sexualität und den daraus resultierenden praktischen Fragen für Vereine oder Verbände.

Die Aschaffenburger LGBT*IQ-Jugendinitiative "rAinBows" sorgte für einen gelungenen und informativen Einstieg in das Themenfeld. Auf kurzweilige und anschauliche Weise wurden die Anwesenden in die nicht-binäre Geschlechterzuordnung (d. h. weder männlich noch weiblich), die unterschiedlichen Formen der sexuellen und romantischen Anziehung und die rechtlichen Möglichkeiten für Trans*menschen eingeführt.

Zu Beginn des darauf folgenden Austausches berichtete einer der Landesverbände von seinem letzten Jugendcamp, zu dem sich auch ein Trans*jugendlicher angemeldet hatte. Um die Schlafsituation möglichst sensibel zu handhaben, wurden in diesem Fall in Absprache mit dem Betroffenen mit den anderen Jugendlichen des Zimmers gesprochen. Besonders wichtig seien die Offenheit und die Bereitschaft, individuelle Lösungen zu finden, gewesen. Anschließend berichteten auch die anderen Verbände von ihren Erfahrungen, Herausforderungen und Ideen, das Thema im Verband einzubringen.

Zum Ende der Herbstarbeitstagung stellte die Deutsche Bläserjugend noch die neue Jahresübersicht inklusive der Seminare 2020 vor. Nach einer kompletten Überarbeitung mit dem Fokus auf besser verständlichere Sprache, enthält die neue Broschüre neben den Veranstaltungen für das kommende Jahr auch wichtige Infos über die DBJ, ihre Aufgaben und die jeweiligen Ansprechpartner*innen. Zudem gibt es hier eine Erklärung der wichtigsten Begriffe, damit die Inhalte für alle Menschen künftig noch besser verständlich sind.

Die komplette Broschüre gibt es auch digital unter: https://www.deutsche-blaeserjugend.de/images/BFD/PdF/ Jahresuebersicht_2020.pdf

« zurück