Ein neuer Auftritt für die Kurse und Bildungsfestivals der BDB-Musikakademie

  • 11.09.2019
  • Ausbildung

Nach den Festivals ist vor den Festivals! Kaum hat mit den Schwarzwälder Horntagen das letzte Bildungsfestival für 2019 die Bühne verlassen, bekommen SaxoPhonia, Clarimondo, Querwind und Hornissimo im neuen Leporello schon ihren nächsten großen Auftritt. Farbenfroh setzt es mit aussagekräftigen Bildern nicht nur stimmungsvoll die Festivals in Szene. Vielmehr verrät es jetzt schon die Termine und Protagonisten für die kommende Festivalsaison.

Hochkarätige Namen renommierter Professoren und erstklassiger Solisten versprechen bei allen Festivals wieder spannende Begegnungen, beflügelnde Konzerte und jeden Menge Inspiration und Fortbildung für die Teilnehmer. So werden Hubert Winter (Musikhochschule Würzburg) und Sebastian Pottmeier (Hochschule für Musik Köln) gemeinsam mit den Ensemblemitgliedern von Saxofourte rund um die künstlerische Leiterin Daniela Wahler bei Saxophonia unterrichten, während François Benda (Universität der Künste Berlin und Hochschule für Musik Basel), Shirley Brill (Hochschule für Musik Saar) und Fabian Dirr (Hochschule "Carl Maria von Weber" Dresden) bereits für ClariMondo fest zugesagt haben.

Gleich eine ganze Reihe namhafter Flötisten kann das Querflötenfestival querwind aufbieten. Neben dem neuberufenen Mario Caroli aus Freiburg, werden Henrik Wiese (Soloflötist Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks), Karl Kaiser (Musikhochschule Frankfurt) sowie Prof. Anna Dina Bjørn-Larsen (Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover) bei den Flötentagen in Meisterkursen unterrichten und ihre Kunst im Konzert präsentieren.

Und auch Peter Arnold, künstlerischer Leiter der Schwarzwälder Horntage kann sich schon über zwei Zusagen freuen. Wenn er am 11. Juni im Orchestersaal der BDB-Musikakademie die Schwarzwälder Horntage eröffnet, werden Pascal Deuber (Solohornist im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg) und Christoph Eß (Musikhochschule Lübeck) als Dozenten wieder mit dabei sein.

Auf dem Sprung zum Festival ist auch das DrumCamp. Im Leporello bekommt es deshalb ebenfalls einen eigenen Auftritt und Verstärkung im Dozententeam. Neben Anika Nilles, Arno Pfunder und Robert Brenner wird 2020 mit Udo Dahmen einer der erfolgreichsten Live- und Studio-Drummer der 1970er und 1980er Jahre als "special guest" zum DrumCamp stoßen und sein Können und Wissen an ambitionierte Nachwuchsschlagzuger weitergeben.

Info: Alle Festivals sind über die Akademie-Homepage www.bdb-musikakademie.de bereits buchbar.

Zum Leporello geht es hier: bit.ly/leproello2020

« zurück