Cinephonics: Blasorchesterworkshop mit Guido Rennert und Heinz Rudolf Kunze - jetzt anmelden!

  • 11.09.2019
  • Ausbildung

Die Vorfreude ist riesig. Zum zehnten Cinephonics-Workshop vom 10. bis 12. und 17. bis 19. Januar 2020 in Alzey/Rheinhessen für Sinfonisches Blasorchester wird die Musikschule des Landkreises Alzey-Worms den Rockpoeten Heinz Rudolf Kunze sowie den mehrfach ausgezeichneten Komponisten Guido Rennert in Alzey begrüßen können. Ab sofort können sich ambitionierte Laienmusiker für den Workshop unter www.cinephonics.de anmelden.

Heinz Rudolf Kunze gilt als einer der vielseitigsten Künstler in Deutschland. Kunze ist Musiker, Sänger, Songschreiber, Poet und zählt bis heute zu den  wortgewandtesten Künstlern des Landes. Im neuen Cinephonics-Programm "Der letzte Schre" brilliert Heinz Rudolf Kunze mit eigenen Texten, als Sänger sowie als Erzähler in Oscar Wilds Meisterwerk "Das Gespenst von Canterville". Der Komponist Henrik Albrecht schrieb exklusiv für Cinephonics eine neue Fassung des Hörspiels für Sinfonisches Blasorchester.

Ein weiterer Höhepunkt im zehnten Cinephonics-Programm "Der letzte Schre" wird die Aufführung der Sinfonischen Dichtung "Hamburg - das Tor zur Welt".  Ein Bravourstück  der Höchststufe von Guido Rennert über die  bewegte Geschichte der angesagten Metropole - von der Hinrichtung Störtebekers im Jahre 1401 über die Sturmflut von 1962 bis zum heutigen St. Pauli. Wirklich "Der letzte Schrei"!

Guido Rennert, der unter anderem mit dem Leopold Preis des Verbandes der deutschen Musikschulen ausgezeichnet wurde und bereits für den Echo nominiert wurde, wird beim Workshop das ebenso monumentale wie unterhaltsame Werk über die Metropole an der Elbe erarbeiten. Der zehnte Cinephonics-Workshop "Der letzte Schrei" verspricht Spannung, Emotionen und fesselnde Musik mit tollen Dozenten!

www.cinephonics.de

« zurück