Schloss Kapfenburg: Das Fortbildungsjahr startet

  • 05.02.2019
  • Ausbildung

Das Fortbildungsjahr auf Schloss Kapfenburg startet. Los geht es im März mit der zweitägigen Fortbildung "Das Musikschulsekretariat - Selbstmanagement im Arbeitsalltag". Der Schwerpunkt der weiteren Fortbildungen liegt auf dem Thema Musikergesundheit. Die meisten Musiker werden das kennen - man ist perfekt vorbereitet auf ein Konzert, doch kaum steht man auf der Bühne, ist man plötzlich wie blockiert. Das Herz klopft, die Hände sind feucht und da ist dieser Knoten im Magen. Kurzum, die persönliche Bestleistung scheint unerreichbar. Mit den passenden Techniken lassen sich Nervosität und Lampenfieber jedoch leicht in die richtigen Bahnen lenken.

Wie das geht, zeigt Dozentin Petra Keßler in der Fortbildung "Lampenfieber Adieu" im Mai auf Schloss Kapfenburg.

Die Eckpfeiler eines ganzheitlichen Bläserunterrichts können dann im Herbst im Seminar "Bewegen, wahrnehmen, entdecken" erlernt werden. In Übungen mit und ohne Instrument und in Feldenkraislektionen erleben die Teilnehmenden die Zusammenhänge von Körperhaltung, Atmung, Spielgefühl und Klang. Dozentinnen sind Regina Heng und Annegret Lucke.

Der Rücken steht im Mittelpunkt des Seminars "Haltung zeigen!" im November. Denn ob Freizeit- oder Berufsmusiker, Pianisten, Querflötisten oder Cellisten - die Körperhaltung beim Musizieren kann zu Belastungen, Fehlhaltungen und Verspannungen führen. Und das mindert nicht nur die Spielfreude und das Wohlbefinden, es schadet auch dem gesamten Bewegungsapparat. Dr. Dr. med. Stephan Höckel vermittelt daher die wichtigsten Informationen über die Entstehung, Vermeidung und Behandlung von Rückenschmerzen im Musikeralltag.

Die Konzeption und Durchführung von Bildungsangeboten ist eine zentrale Aufgabe der Internationalen Musikschulakademie. Für die Veranstaltungen verpflichtet die Stiftung Dozenten aus ganz Europa. Mit schönem Ambiente, guter Verpflegung und entsprechenden Übernachtungsmöglichkeiten bietet die ehemalige Deutschordensfeste den idealen Rahmen für die fachliche und persönliche Weiterentwicklung. Dank der hervorragend ausgestatteten Probenräume eignet sich das Schloss auch optimal für Probenaufenthalte von Musikern.

Die Stiftung kann bei ihrer Bildungsarbeit auf viele starke Partner verweisen. Neben der Techniker Krankenkasse (TK) gehören dazu die Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg und Jast Ergo. Ebenfalls unterstützt wird die Einrichtung durch den Landesverband der Musikschulen Baden-Württembergs, den Verband deutscher Musikschulen und den Blasmusikverband Baden-Württemberg e.V.

Weitere Informationen zum Fortbildungsangebot auf Schloss Kapfenburg erhalten Sie unter Fon +49 7363 98 18 0 sowie www.schloss-kapfenburg.de.

« zurück