Klarinettenfieber in Sonthofen

  • 05.08.2019
  • Ausbildung

Passend zu den "tropischen" Temperaturen grassierte am 26. und 27 Juli 2019 in Sonthofen das "Spanische Klarinettenfieber". Auslöser dafür war die Ausschreibung eines einzigartigen Klarinettenworkshops durch die Bläserphilharmonie Oberallgäu und "Camp4Clarinets" in Kooperation mit der innovativen Meisterwerkstatt für Klarinettenbau Schwenk&Seggelke.

Foto: Santi Llopis

Kaum hatten die angemeldeten Teilnehmer den Probenort, den Pavillon des Gymnasiums Sonthofen, betreten, waren alle mit dem Virus infiziert.

Bereits im Eingangsbereich befand man sich im "Klarinettenparadies". Hier waren Meisterinstrumente der Firma Schwenk&Seggelke in den unterschiedlichsten Größen, Farben und Ausführungen ausgestellt und konnten mit den verschiedensten Mundstücken oder Blättchen von allen getestet und gespielt werden, wie Jochen Seggelke, Chef von Schwenk&Seggelke, betonte. Von ihm erhielt auch jeder Teilnehmer auf Wunsch eine individuelle Materialberatung, sodass oft schon kleine Veränderungen am eigenen Instrument oder an der eigenen Technik einen enormen Erfolg brachten.

Doch zuvor begrüßte das Weltklassen-Klarinettenquartett "Quartet de Llevant" aus Valencia alle Anwesenden mit typisch spanischer Musik in einem kleinen "familiären" Konzert. Spätestens nun war klar, dass sich niemand mehr in den nächsten zwei Tagen dem Fieber, das die vier Musiker Santi Llopis, Héctor Diez, Toni Ventura und Jose Vicente Someño verbreiteten, entziehen kann oder gar will.

Motiviert von den gehörten Stücken ging es dann für alle erst mal ans eigene Instrument. Beim Einzelcoaching oder Kammermusik-Unterricht durch die vier Musiker von "Quartet de Llevant" verging der erste Tag wie im Flug. Den Abschluss bildete das Klarinettenorchester unter der Leitung von Jörg Seggelke, der dabei von seinem Bruder Jochen Seggelke unterstützt wurde.

Hier waren nun nicht nur alle Klarinetten von der hohen Es-Klarinette bis zur Kontrabassklarinette vereint, sondern auch Laien und Profis, was vor allem für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops ein besonderes Erlebnis war. Denn wer hat schon das Glück oder die Gelegenheit, eine Stimme zusammen mit einem Musiker von "Quartet de Llevant" oder einem der beiden Klarinettenlehrer des Bläserzentrums Sonthofen, Melanie Hafner und Nicolay Pascal, zu spielen?

Auch der zweite Tag war geprägt von der Begeisterung aller für die Vielseitigkeit der Klarinettenmusik im großen Orchester oder im kleinen Ensemblespiel. Unermüdlich unterstützt von den Profis wurde zusammen musiziert und an den eigenen Fähigkeiten gefeilt.

Dies förderte nicht nur die musikalische Vielfältigkeit, sondern auch die sprachliche, da alle Erklärungen und Gespräche in einem bunten Mix aus Englisch, Spanisch, Deutsch oder einfach in der Weltsprache "Musik" stattfanden. So vorbereitet freuten sich alle schon sehr auf das abendliche Abschlusskonzert in der Aula des Gymnasiums. Dabei konnten die Zuhörer im ersten Teil "Camp4Clarinets", das große Klarinettenorchester und als Solisten Melanie Hafner und Nicolay Pascal genießen.

Nach der Pause begeisterte "Quartet de Llavant" mit spanischer Leidenschaft und höchstem spielerischen Können.

Am Ende der beiden Tage, an denen neben Musik auch das Miteinander gewachsen ist, gab es auf die Frage, ob es eine Wiederholung geben solle, nur die eine Antwort: Yeessss!

www.schwenk-und-seggelke.de

« zurück