8. Brassweek Samedan mit internationalen Dozenten

  • 04.02.2019
  • Ausbildung

Benny Brown, Gàbor Tarkövi oder Les Neish sind nur drei der Dozenten, welche die Brassweek Samedan für ihre 8. Ausgabe vom 30. Juni bis am 6. Juli 2019 verpflichten konnte. Im Rahmen des Meisterkurses werden sie zusammen mit weiteren internationalen Dozenten der Brassszene Musikstudierende sowie ambitionierte Amateurmusikerinnen und -musiker unterrichten. Musikstudierende nutzen die Woche gerne für letzte Vorbereitungen vor wichtigen Prüfungen, Aufnahmeprüfungen, Wettbewerben oder Konzerten, ambitionierte Amateure geniessen die professionelle Atmosphäre, um sich zu verbessern.

Geübt wird im Einzel- sowie Ensembleunterricht. Allerdings nicht nur hinter verschlossenen Türen in der Academia Engiadina in Samedan, sondern auch an zahlreichen Orten indoor und outdoor im Rahmen von organisierten oder spontanen Konzerten.

Internationale Dozenten der Brassszene

Neben Benny Brown und Prof. Gàbor Tarkövi werden Prof. Frits Damrow, Prof. Klaus Schuhwerk, Jennifer Tauder-Ammann, Prof. Laura Vukobratovic und Anton Ludwig Wilhalm die Trompeten-Schüler unterrichten.

Die Hörner werden von Prof. Christian-Friedrich Dallmann empfangen. Als Dozenten für die Posaunen werden Brandt Attema, Prof. Jonas Bylund, Prof. Edgar Manyak anreisen.

Thomas Rüedi und Glenn van Looy heissen die Eufonium-Dozenten und die Tubisten werden von Prof. Andreas Martin Hofmeir, David LeClair und Les Neish profitieren können.

Neben den musikalischen Fähigkeiten bietet die Brassweek in seiner 8. Ausgabe Seminare für mentales Training mit Ulrike Klees an.

Tägliche Konzerte von Teilnehmenden, Dozenten und Gästen

Eröffnet wird die Konzertwoche am Sonntag, 30. Juni von Frits Damrow, Trompete, Thomas Rüedi, Eufonium und Jan Schultsz, Klavier. Am Dienstagabend wird der Solo-Trompeter der Berliner Philharmoniker Gàbor Tarkövi mit Stefanie Steger (Sopran) und Simone Vebber (Orgel) in der reformierten Kirche konzertieren. Danach, um 22.23 Uhr, findet wieder die Jazznight mit dem renommierten Trompeter Benny Brown und Band statt.

Am Mittwoch spielt das VAAG Brass Quartet mit Vincent Bearpark und Anthony Rausis, Cornet, Anne Barras, Althorn und Glenn Van Looy, Eufonium.

Am Donnerstagabend wird Southbrass – Sieger des Grand Prix der Blasmusik 2018 – auf dem Dorfplatz für das große Brassweekfest spielen. Bei guter Witterung findet dann auch das große Abschlusskonzert mit allen Teilnehmenden und Dozenten am Freitagabend draußen statt.

Jeweils am späteren Nachmittag werden auch die Teilnehmenden und Dozierenden der Brassweek auftreten. So finden tägliche Solo- oder Ensemblekonzerte in der Kirche und im Gemeindesaal statt.

Die Brassweek lockt damit nicht nur Musikerinnen und Musiker ins Oberengadin, sie bietet auch Einheimischen und Gästen täglichen Brassgenuss in verschiedenen Lokalen oder auch draussen. Neben den organisierten Konzerten werden jeweils auch spontane Leckerbissen geboten.

Die Heimreise kann bei Musikern aus ganz Europa, Asien und Amerika unterschiedlich lange ausfallen. Alle verlassen Samedan mit vielseitigen Erinnerungen und neu geknüpften Freundschaften im Gepäck. Im Engadiner Dorf verstummt die Brass-Musik - bis zur freudig erwarteten nächsten Ausgabe im folgenden Jahr.

www.brassweek.com

« zurück