20 Jahre World Band Festival

  • 27.06.2018
  • Events

Das World Band Festival Luzern, Europas bedeutendstes und vielfältigstes Festival für bläserisches Musizieren, feiert vom 22. bis 30. September 2018 seine 20. Austragung. Zum Jubiläum leuchten mit der New Zealand Army Band, der britischen Black Dyke Band oder dem Symphonischen Blasorchester Schweizer Armeespiel einige der Glanzlichter der vergangenen 19 Festivals auf. Mit Blick in die Zukunft wird Jugendorchestern und einem jungen Solisten innerhalb des Jubiläumsprogramms eine große Bühne geboten.

Die Wettbewerbe, sei es für Solisten, Ensembles oder Bands, so auch der Besson Swiss Open Contest, haben Entscheidendes zur Entwicklung und zur enormen Leistungssteigerung der Brass Bands in der Schweiz beigetragen. Am 19. Mai 1990 wurde im Casino Bern der erste Swiss Open Contest „Brass in Concert“ ausgetragen. Seit 1999 ist er Teil des World Band Festivals Luzern. Zum Festivaljubiläum hat der WBF-Stiftungsrat dem aufstrebenden Schweizer Komponisten Stephan Hodel einen Kompositionsauftrag erteilt. Mit dem Teststück "Phoenicia - Symphonic Sketches For Brass Band" ist ein virtuoses Werk entstanden, das den Bands ihr ganzes Können abfordern wird.

Mit der Direktsendung von Radio SRF 1 und SRF Musikwelle vom Europaplatz wird das World Band Festival und ein Teil seiner stilistischen Vielfalt in die ganze Schweiz getragen. Mit der Einladung der Brass Band Berner Oberland Junior fördert die Festivalleitung den Nachwuchs des Schweizer Blasmusikwesens. Die Moderatoren Christian Klemm und Roman Portmann (SRF Musikwelle) führen während zwei Stunden durch ein unterhaltsames und abwechslungsreiches Programm mit Dixie, Brass-Sound, böhmisch-mährischer Blasmusik und auch traditioneller Marschmusik.

Die Galakonzerte der britischen Black Dyke Band erlangten in den vergangenen Jahren innerhalb des World Band Festivals einen besonderen Stellenwert: Sie waren jeweils mehrere Monate im Voraus ausverkauft.

Das Jubiläumskonzert vom 23. September wartet mit einem Festprogramm der Spitzenklasse auf. Das Symphonische Blasorchester Schweizer Armeespiel, die "Nationalmannschaft der Schweizer Blasmusik", musiziert unter der Leitung des international herausragenden Schweizer Orchesterdirigenten Roman Brogli-Sacher und begleitet David Childs, einen der weltbesten Euphonium-Virtuosen, im für ihn 2009 von Karl Jenkins komponierten Euphonium Concerto! 

Zum 10-jährigen Bühnenjubiläum seines Orchesters geht Bandleader, Komponist und Arrangeur Christoph Walter im 2019 auf große Schweizer Tournee. Die Entertainment-Gala 2018 wird gewissermaßen zur Vorpremiere und bietet einen Vorgeschmack auf das vielseitige Programm, das die helvetische Schaffenskraft auf der ganzen Welt ehrt. Christoph Walter spannt den musikalischen Bogen zu Weltstädten, wo Schweizer Kreativkunst bleibende Werte hinterlassen hat und gibt damit dem Galaabend einen internationalen Groove und Glamour mit Welthits mehrerer Generationen. Christoph Walter lässt Schweizer Legenden der Unterhaltungsmusik aufleben, packt Schweizer Volksmusikhits und andere "Musig us dr Schwiiz" in raffinierte und beseelte Arrangements und zeigt seinen eigenen Ideenreichtum mit überzeugenden Eigenkompositionen.

Federspiel, ein siebenköpfiges Ensemble, das Blasmusik neu definiert: Schier unheimliches Können trifft auf die nötige jugendliche, charmante "Frechheit" in Spiel, Arrangements und im Auftreten. Kreativität, Spontanität und Spielwitz werden von den Mitgliedern des Bläserensembles Federspiel großgeschrieben. 

Die "Gala der Volksmusik" im Rahmen des World Band Festivals hat sich mit ihren einzigartigen Programmen als Geheimtipp für die Liebhaber grenzüberschreitender Volksmusik etabliert. Die Luzerner Komponistin und Arrangeurin Evi Güdel-Tanner schafft in ihren Arrangements, welche exklusiv für diese Volksmusikgala geschrieben werden, Verbindungen von Formationen, Instrumenten und Stimmen, wie sie auf keinem Tonträger und in keinem anderen Konzert zu erleben sind.

Die Gasterländer Blasmusikanten erfreuen sich dank ihrem mitreissenden Spiel, gewürzt mit feinen Gags und kleinen Showeinlagen einer großen und stetig wachsenden Fangemeinde. Geehrte mit dem Volksmusik-Prix Walo und dem Goldenen Violinschlüssel, hat sich der bekannteste Akkordeonist der Schweizer Volksmusikszene Willi Valotti mit den drei äußerst begabten Musikerinnen Andrea Ulrich, Gaby Näf und Martina Rohrer zur Wyberkapelle zusammengefunden. Getragen von hochkultiviertem Jodelgesang, umfasst das Repertoire des Bergwaldchörli Enggenhütten Bewährtes und Gewagtes, wobei auch Kompositionen von eigenen Mitgliedern und ihres innovativen Dirigenten Frowin Neff dazugehören. Lisa Stolls brillante und hochmusikalische Kunst auf dem Alphorn lässt das hölzerne Instrument in leuchtendem Gold erscheinen.

Markus Kühnis zieht für rassige Märsche und volkstümliche Melodien alle Register der grossen KKL-Orgel und Nicolas Senn versteht es wortgewandt und musikalisch-virtuos das alles zu einem wohlklingenden Unikat zusammenzuführen.

Aron Chiesa, 1996 in Italien geboren, gewann die International Clarinet Competition "Dimitri Ashkenazy", welche im April 2018 anlässlich der Internationalen Musikwoche Grenchen/SO ausgetragen wurde. Er ist das Bindeglied vom klassischen Sinfoniekonzert der Philharmonie Baden-Baden zum Weltklasse-Festival für bläserisches Musizieren. Mit dem Klarinettenkonzert von Mozart lenkt er den Fokus auf das Blasinstrument im Sinfonieorchester. Das traditionsreiche Orchester aus Baden-Baden widmet sich unter der Leitung seines Chefdirigenten Pavel Baleff, welcher regelmäßig Einladungen an die Opernhäuser von Wien, Stuttgart und Zürich folgt, Beethovens Fünfter.

"Tattoo on Stage" steht für eine dynamische und höchst unterhaltsame Musikparade in einem der besten Konzertsäle Europas, dem KKL Luzern. Renommierte Militärorchester und preisgekrönte Marching Bands aus der Schweiz, Europa und Übersee sowie ambitionierte Jugendformationen wie die BML Talents aus Luzern, die Jugendmusik Kreuzlingen oder das Rekrutenspiel 16-2 der Schweizer Militärmusik präsentieren in drei Vorstellungen eine perfekt choreografierte Musikshow mit einem fast grenzenlosen Repertoire: Von Jazz bis Klassik, von Filmmusik bis Musical und von Evergreens bis zu aktueller Pop- und Rockmusik ist alles dabei. Pulsierende Trommelrhythmen, melodisches Dudelsackspiel, majestätische Fanfarenklänge, sowie mitreissende musikalische und tänzerische Darbietungen auf dem Podium schaffen im effektvollen Lichtdesign überraschende Stimmungswechsel. Mit seinen Balkonen, Echokammern und variablen Auftrittspassagen wird der ganze Konzertsaal zur bespielten Bühne – das Publikum mittendrin.

www.worldbandfestival.ch

« zurück