Bundespräsident Steinmeier hat erste Pro Musica-Plakette 2018 überreicht

  • 26.03.2018
  • Sonstiges

Mit einem Festakt hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier am 11. März 2018 in Bad Homburg den Musikverein Viktoria 08 Ober-Roden für sein 110-jähriges musikalisches Wirken ausgezeichnet und ihm die Pro Musica-Plakette überreicht. Es ist die erste Verleihung des Jahres 2018. Die Zeremonie erfolgte stellvertretend für 13 weitere Orchestervereinigungen aus der ganzen Bundesrepublik, von denen nicht wenige der feierlichen Veranstaltung im Kur- und Kongresscenter beiwohnten.

Bundespräsident Steinmeier (li.) hat soeben Pro Musica-Plakette und Urkunde an Michael Langhammer und Peter Faber vom Musikverein Viktoria 08 Ober-Roden überreicht. Ernst Burgbacher, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände, (re.) applaudiert. (Foto: Heiko Rhode)

In seiner Ansprache bezeichnete sich das deutsche Staatsoberhaupt augenzwinkernd als "kaum satisfaktionsfähiger Festredner", weil er, gerade mal ein Jahr im Amt, eine Auszeichnung überreiche, für die die Vereine eine über mindestens 100 Jahre erbrachte Leistung nachweisen müssten. Steinmeier betonte das Verbindende beim gemeinsamen Musizieren, das Glücksgefühl eines gelungenen Auftritts und den ehrenamtlichen Einsatz dafür. "Mein Dank gilt aber vor allem Ihnen, liebe [...] Orchestermusiker, für Ihr Engagement, besser noch, für Ihre Musik!"

Genau vor 50 Jahren stiftete Bundespräsident Lübke die Auszeichnung

Im Jahr 1968 unterzeichnete Bundespräsident Heinrich Lübke den Erlass zur Stiftung der Pro Musica-Plakette für Orchestervereinigungen, die sich „in langjährigem Wirken besondere Verdienste um die Pflege des instrumentalen Musizierens und damit um die Förderung des kulturellen Lebens verdient gemacht haben.“ Vorbild war die bereits 1956 von Amtsvorgänger Heinrich Lübke gestiftete Zelter-Plakette für Chöre. Beide Auszeichnungen werden nach 100-jähriger kontinuierlicher musikalischer Arbeit eines Ensembles verliehen. Zwischen 1968 und 2017 haben insgesamt 1.987 Orchester die Pro Musica-Plakette erhalten. Mit dem Festakt in Bad Homburg ist punktgenau zum 50. Stiftungsjubiläum die Marke von 2.000 Plaketten überschritten!

Orchester in sieben Bundesländern erhalten die Plakette

Die Pro Musica-Plakette ist die höchste Auszeichnung für Amateurorchester in Deutschland. Der Bundespräsident hat sie mit dem Festakt an insgesamt 14 Ensembles – vier kirchliche und zehn weltliche - verliehen und entsprechende Urkunden unterzeichnet. Die 16 cm große Bronzemedaille mit der musizierenden Lyra auf der Vorder- und dem Bundesadler auf der Rückseite geht in diesem Jahr 5x nach Nordrhein-Westfalen, je 2x nach Bayern, Hessen und ins Saarland sowie je 1x nach Baden-Württemberg, Niedersachsen und Thüringen.

Die Überreichung erfolgt nun in den Ländern auf unterschiedliche Weise. Während Bayern (22. April 2018, 14:00 Uhr, Musikschule Aschaffenburg) und Nordrhein-Westfalen (27. Mai 2018, 18:00 Uhr, Altes Rathaus Soest) landeszentrale Festveranstaltungen planen, werden die Auszeichnungen in den übrigen Ländern einzeln ausgehändigt. Das zweite hessische Orchester erhält seine Plakette beim Hessentag am 27. Mai 2018 in Korbach.

www.orchesterverbaende.de

« zurück