Brass Wiesn Festival - Interview mit Geschäftsführer Alexander Wolff

  • 22.03.2018
  • Events

Einmal im Jahr geht es bunt zu in der beschaulichen Gemeinde Eching bei München, wenn das Brass Wiesn Festival (2. bis 5. August) dort stattfindet. Vier Tage lang sind dann Blasmusiker und Blasmusik-Fans aus aller Herren Länder zu Gast am schönen Echinger See und das nicht zu knapp. So feierten und musizierten im letzten Jahr bereits 8.500 Besucher pro Tag friedlich miteinander. Nicht zuletzt deshalb gilt die Brass Wiesn als das einzigartigste, heimeligste und gemütlichste Blasmusikfestival in Bayern.

1. Das Brass Wiesn Festival findet bereits zum 6. Mal statt. Was ist heuer neu im Gegensatz zu den Vorjahren?

Es gibt einige Neuerungen, denn wir arbeiten stets dran uns zu verbessern! Das Essensangebot und der Bazar werden ausgebaut, das Gelände öffnet früher, es gibt insgesamt mehr Programmpunkte. Die Übernachtungsangebote wurden erweitert, man kann sich beispielsweise eine komfortable Hütte für zwei Personen buchen oder auch unser eigens für die Brass Wiesn kreiertes Hotel-Angebot nutzen.Insgesamt legen wir noch mehr Wert auf Dekoration, Gemütlichkeit und Sauberkeit. Der Gast, ob Jung oder Alt, soll sich rundum wohlfühlen und seinen Aufenthalt bei uns als durchweg positive Erinnerung behalten.

2. Im letzten Jahr war der Samstag bereits ausverkauft. Gibt es eine Tendenz wie viele Besucher es heuer werden?

Die Tendenz geht ganz klar wieder in Richtung "ausverkauft", so wie es aktuell aussieht an allen Veranstaltungstagen. Da wir heuer nur 2.000 Besucher mehr auf das Gelände lassen wie im letzten Jahr, werden wir dieses Ziel wohl auch mit Sicherheit erreichen. Für Kurzentschlossene, die sich erst ein paar Tage vor Beginn dazu entscheiden uns zu besuchen, wird es heuer wohl keine Tickets mehr geben. Deshalb: unbedingt jetzt schon kaufen!Vier Wochen vor Beginn des Festivals werden die Tickets zudem noch mal teurer. Ein weiterer Grund also, sich unbedingt jetzt schon welche zu ergattern.

3. Die Standard-Wohnmobil-Tickets sind ja bereits ausverkauft. Gibt es eine Alternative für Besucher, die nicht zelten?

Ja auf jeden Fall. Man kann beispielsweise auf den Komfort-Campingplatz ausweichen. Der ist zwar etwas teurer, dafür genießt der Besucher hier aber auchgewisse Vorzüge. Befestigte Wege, ruhige Lage, eigene Duschen und Toiletten oder auch Stromanschlüsse.Man hat außerdem die Möglichkeit sich eine komfortable Hütte zu buchen oder auch auf unser attraktives Hotel-Angebot zurück zu greifen.4. Was sind die Zukunftspläne für die Brass Wiesn? Wo geht die Reise hin?Das Ziel ist ganz klar: wir wollen das schönste und gemütlichste Festival in ganz Bayern werden! Daran arbeiten wir mit Hochdruck und werden das in der Zukunft auch realisieren.

www.brasswiesn.de

« zurück