Dirigierstudent wird künstlerischer Assistent bei der Sächsischen Bläserphilharmonie

  • 19.06.2018
  • Musikalisches

Benjamin Huth, Dirigierstudent bei Prof. Matthias Foremny an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig, wird der künstlerische Assistent von Prof. Thomas Clamor, Chefdirigent der Sächsischen Bläserphilharmonie. Dazu wurde im Beisein von Rektor Prof. Martin Kürschner, Kanzler Oliver Grimm und Prof. Matthias Foremny mit der Geschäftsführerin der Sächsischen Bläserphilharmonie Gabriele Hegner eine gemeinsame Vereinbarung unterzeichnet.

Prof. Matthias Foremny, Benjamin Huth, Gabriele Hegner (Foto: Stefanie Schennerlein)

Die Sächsische Bläserphilharmonie ist das einzige Kulturorchester Deutschlands, das in ausschließlich sinfonischer Bläserbesetzung auftritt. Im Herbst des vergangenen Jahres wurde das Orchester in das Förderprogramm "Exzellente Orchesterlandschaft Deutschland" aufgenommen, das von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert wird. Im Zuge dieser Förderung wird die Assistenzstelle ermöglicht.

Benjamin Huth war der Sächsischen Bläserphilharmonie und Prof. Thomas Clamor bereits als Dirigent im Rahmen einer Kooperation mit der HMT Leipzig bekannt. In dieser Zusammenarbeit bekommen Studierende des Fachgebiets Dirigieren/Orchesterleitung die Gelegenheit ihre erworbenen Kenntnisse praktisch umzusetzen und mit der Sächsischen Bläserphilharmonie als Lehrgangsorchester auszutesten.

www.saechsische-blaeserphilharmonie.de

« zurück