Fanfare Ciocarlia beim Sommerfestival der Kulturen zu Gast

  • 13.06.2017
  • Events

Die legendäre Balkan-Brass-Band Fanfare Ciocărlia, die am 11. Juli 2017 beim Sommerfestival der Kulturen auftreten wird, heimst eine weitere Trophäe ein: Nach dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem BBC Radio 3 Award for World Music und regelmäßigen Erstplatzierungen der WMCE wurde das aktuelle Album "Onwards to Mars!" vom britischen Musikmagazin Songlines zur besten Veröffentlichung in der Kategorie Europa gekürt.

Die Meister des Balkan Brass begeistern ihre Fans seit mittlerweile 20 Jahren mit preisgekrönten Alben, grandiosen Live-Shows und musikalischen Beiträgen zu Filmen, so waren sie unter anderem in Fatih Akins "Gegen die Wand" zu sehen und haben die Hymne "Born to be wild" für den Borat-Soundtrack neu arrangiert.

Aufgewachsen und musikalisch geprägt wurden die Musiker in Zece Prăjini, einem isolierten Roma-Dorf im nordöstlichen Rumänien, in dem die Tradition aus dem Osmanischen Reich, dass Brass-Bands Hochzeiten und Beerdigungen untermalen, überlebt hat. Fanfare Ciocărlia sind aber keine gewöhnliche Brass-Band: sie werden als "schnellste Blaskapelle der Welt" gehandelt - mit halsbrecherischer Geschwindigkeit, technischer Finesse und reißenden Rhythmen erwartet die Besucherinnen und Besucher des Sommerfestivals der Kulturen am 11. Juli 2017 ab 20 Uhr ein ganz besonderes Konzert.

Das Sommerfestival der Kulturen verwandelt den Stuttgarter Marktplatz vom 11. bis zum 16. Juli 2017 zum mittlerweile 16. Mal in einen musikalischen Melting Pot: mit Stars der internationalen Weltmusikszene, einem Street Food Market mit Köstlichkeiten aus aller Welt und einem großen Markt der Kulturen lockt das Festival bei freiem Eintritt an sechs Tagen ein begeistertes, tanzfreudiges Publikum - auch in diesem Jahr werden wieder rund 80.000 Besucher erwartet.

Rund 60 Stuttgarter Migrantenvereine sorgen im Wechsel an den insgesamt 28 Essensständen für kulinarische Köstlichkeiten aus aller Welt sowie das Kulturprogramm am Sonntagnachmittag. Die Essensstände reichen von Dienstag bis Sonntag bis in die Hirsch-, die Kirchstraße und auf dem dort angesiedelten Markt der Kulturen, der zudem auch auf der frisch in eine Fußgängerzone umgewandelte Münzstraße zwischen Marktplatz und Markthalle stattfinden wird, wird es viele Stände geben, an denen Händler Kunsthandwerk, Schmuck, Gewürze, Tees und vieles mehr anbieten.

www.sommerfestival-der-kulturen.de

« zurück