Ein Wochenende im Zeichen der Jugend

  • 07.11.2017
  • Musikalisches

Von Freitag, dem 27. Oktober bis Sonntag, dem 29. Oktober war die Stadt Linz das Zentrum der nationalen und internationalen Jugendblasorchesterszene. Neben den "Jugendblasorchester-Wettbewerben" der Österreichischen Blasmusikjugend (ÖBJ) fanden die Preisverleihung des "JUVENTUS " dem Jugendpreis der Österreichischen Blasmusik" sowie das Finale des Musikwettbewerbes "HOLZ klingt GUT!" ihren Höhepunkt im Linzer Brucknerhaus. Rund 1.500 junge Musiktalente aus Österreich, Südtirol, Liechtenstein und Deutschland präsentierten an diesem Wochenende den Facettenreichtum des Jugendblasorchestergenres und der Jugendarbeit.

Dass das Genre „Blasmusik“ sehr vielseitig und abwechslungsreich ist, wurde von 27. bis 29. Oktober 2017 im Linzer Brucknerhaus von rund 1.500 Musikerinnen und Musikern unter Beweis gestellt. Auftakt des Wochenendes war der „4. Österreichische Brass Band Wettbewerb“ am Freitag, dem 27. Oktober 2017. Drei österreichische Brass Bands der A-Section trumpften in diesem Rahmen musikalisch auf - als Sieger ging die „Brass Band Fröschl Hall“ aus Tirol hervor.

Zweiter internationaler Jugendblasorchester-Wettbewerb der Kategorie SJ

Im Rahmen des "zweiten internationalen Jugendblasorchester-Wettbewerbes der Kategorie SJ" stellten am Samstag, dem 28. Oktober 2017 sieben Toporchester der Höchststufe ihre musikalischen Fertigkeiten unter Beweis. Die Interpretationen der Jugendblasorchester wurden von einem renommierten Jury-Team, bestehend aus Bundeskapellmeister Prof. Walter Rescheneder (Juryvorsitz), Isabelle Ruf-Weber, Prof. Walter Ratzek und Philip Sparke, bewertet.

Das Sinfonische Jugendblasorchester im Blasmusikverband Karlsruhe aus Deutschland erreichte den Gesamtsieg des Wettbewerbes mit hervorragenden 93,3 Punkten. Der Klangkörper wurde mit einer Siegertrophäe sowie mit einer Schreiber Klarinette im Wert von 1.500 Euro (gesponsert von Buffet Crampon) und einen Einkaufsgutschein im Wert von 1.500 Euro bei Buffet Crampon, gesponsert von der ÖBJ, belohnt.

Den zweiten Platz belegt das Jugendblasorchester der Erzherzog Johann Musikschule Wies aus der Steiermark. Die Musikerinnen und Musiker des Orchesters erspielten sich 92,9 Punkte und erhielten eine Siegertrophäe sowie einen Gutschein  für ein YAMAHA-Instrument im Wert von 2.000 Euro, einzulösen bei einem VDHM-Partner, gesponsert von der ÖBJ.

Den dritten Platz belegt das Bezirksjugendorchester Gmunden aus Oberösterreich. Der Klangkörper erreichte 92,5 Punkte und darf sich über einen Gutschein für eine Hammerschmidt Klarinette, ein Selmer Saxophon bzw. Vandoren Blätter/Mundstücke im Wert von 1.500 Euro - gesponsert von der ÖBJ - freuen.

JUVENTUS - der Jugendpreis der Österreichischen Blasmusik geht an...

Ein weiteres Highlight des Samstages war die Projektpräsentation und Preisverleihung des "JUVENTUS - dem Jugendpreis der Österreichischen Blasmusik". Drei tolle und nachhaltige Jugendprojekte waren für den JUVENTUS 2017 nominiert. Die Preisträger haben im Zuge einer Projektpräsentation ihre vielfältigen Jugendprojekte vor interessiertem Publikum präsentiert.

Den ersten Platz teilen sich gleich zwei tolle Jugendprojekte: Das Projekt "Kinderkonzert Jugendblasorchester Fuschl und Jugendblasorchester Hof" des JBO Fuschl und der Musikkapelle Hof aus Salzburg sowie das Projekt "Musikus" der Stadtkapelle Bad Hall aus Oberösterreich belegten exequo den ersten Platz und erhielten die begehrte JUVENTUS-Trophäre. Die Preisträger dürfen sich über einen Gutschein des Musikhauses Hammerschmidt im Wert von 1.700 Euro und einen Gutschein im Wert von 1.700 Euro des Musikhauses Hammerschmidt für Produkte der Firma Selmer freuen.

Den dritten Patz belegte das Projekt "Eine Reise durch die Welt der Musik - Musik erlebbar machen" der Projektgruppe der FH Kärnten/Studiengang Soziale Arbeit aus Kärnten. Die Projektgruppe wurde mit einem Gutschein im Wert von 1.000 Euro des Musikhauses Hammerschmidt für Produkte der Firma Vandoren belohnt. 

8. Österreichischer Jugendblasorchester-Wettbewerb

Bereits zum achten Mal ging am Sonntag, dem 29. Oktober 2017 der "8. Österreichische Jugendblasorchester-Wettbewerb" im Linzer Brucknerhaus über die Bühne. 20 Jugendblasorchester aus Österreich, Südtirol und Liechtenstein präsentierten in diesem Rahmen die Vielseitigkeit des Jugendblasorchestergenres. Bewertet wurden die Teilnehmer von einem renommierten Jury-Team, welches sich aus Wolfgang Jud (Juryvorsitz), Philip Sparke, Isabelle Ruf-Weber und Gerald Oswald zusammensetzte. 

Das SBO Retz aus Niederösterreich erspielte sich mit hervorragenden 94,9 Punkten den Gesamtsieg und darf sich über eine Siegertrophäe sowie einen Gutschein für den Kauf eines Instrumentes von Yamaha, einzulösen bei einem VDHM-Partner, im Wert von 1.500 Euro freuen.

Den zweiten Platz belegt das das Jugendblasorchester BLOWY des MSV Waidhofen-Ybbstal aus Niederösterreich. Die Musikerinnen und Musiker des Klangkörpers erspielten sich 92,5 Punkte und erhielten einen Gutschein im Wert von 750 Euro von den JUFA Hotels Österreich.

Das Jugendblasorchester der TMK Trautmannsdorf aus der Steiermark geht als drittplatziertes Orchester des Wettbewerbes hervor (91,9 Punkte) und wurde mit einem Preisgeld in Höhe von 400 Euro, gesponsert von der ÖBJ, belohnt.

Je Stufe (Stufen AJ bis EJ) wurde auch ein Gruppensieger ermittelt. Alle Teilnehmer des Wettbewerbes wurden mit Notengutscheinen von Hal Leonhard, Musikverlag Kliment, Musikverlag Abel sowie Herrma Musikverlag & Handel belohnt. 

Finale des Musikwettbewerbes "HOLZ klingt GUT!"

Das Finale des Musikwettbewerbes "HOLZ klingt GUT!" fand ebenso am Sonntag seinen Höhepunkt im Linzer Brucknerhaus. Die ÖBJ führte in Kooperation mit dem Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft diesen Musikwettbewerb durch, im Zuge dessen musikalisch-kreative Beiträge rund um das Thema Holz und Wald in Form von Eigenkompositionen sowie Bearbeitungen für Ensembles gesucht wurden. Zehn hervorragende Ensembles aus Österreich und Südtirol präsentierten sich im Rahmen des Finalbewerbes mit kreativ-facettenreichen Werken und wurden von einem hochkarätigen Jury-Team bewertet.

Das Ensemble "PalaCinque" aus der Steiermark ist Sieger des Wettbewerbes "HOLZ klingt GUT!" und wurde mit tollen Preisen des Bundesministeriums belohnt. Das zweitplatzierte Ensemble "Magic Percussion" kommt aus Salzburg. Den dritten Platz belegt das Kärntner Ensemble "Die Vielfältigen". Die Zweit- und Drittplatzierten wurden ebenso mit Preisen des Bundesministeriums belohnt.

Neben der Jurybewertung wurde mittels Publikumsvoting ein Sonderpreis der Österreichischen Blasmusikjugend für den kreativsten Ensemblebeitrag vergeben, der an das Salzburger Ensemble "Magic Percussion" vergeben wurde. Die ÖBJ stiftete dafür einen Gutschein im Wert von 250 Euro für ein Holzblasinstrument der Firma Buffet Crampon. Allen Finalisten wurden für ihre tollen musikalischen Darbietungen rund um das Thema Holz Notenschlüssel-Statuen und Urkunden feierlich überreicht.

Die Österreichische Blasmusikjugend bedankt ich herzlich bei allen Partnern, Sponsoren und Helfern, die zu diesem musikalisch-facettenreichen Wochenende beigetragen haben und gratuliert allen jungen Akteurinnen und Akteuren herzlich zu diesen tollen Leistungen.

www.blasmusikjugend.at

« zurück