¡Viva España! - Herbstkonzert der Stadtkapelle Rottenburg

  • 02.11.2017
  • Musikalisches

Unser beliebtes Urlaubsziel Spanien ist, zumindest was die Sinfonische Blasmusik anbelangt, für viele noch weitgehend unbekanntes Terrain. Zu einer musikalischen Entdeckungsreise auf die iberische Halbinsel lädt die Stadtkapelle Rottenburg bei ihrem diesjährigen Herbstkonzert am Samstag, 25. November 2017 um 20 Uhr in der Festhalle in Rottenburg a. N. ein. Unter der Leitung des neuen Dirigenten Rainer Kropf, im Hauptberuf Leiter der Kunst- und Musikschule Böblingen und selbst ein ausgesprochener Spanienfan, stellt das Höchststufenorchester zeitgenössische spanische Komponisten vor.

Foto: Stadtkapelle Rottenburg e.V.

Den schwungvollen Auftrakt macht der 1971 in der Provinz Murcia geborene José Rafael Pascual Vilaplana mit dem Pasodoble "Yakka2, einer Liebeserklärung an die südspanische Stadt Yecla.

In dramatischen Klangmotiven gestaltet der Valencianer José Suñer Oriola, Jahrgang 1964, seine dreisätzige sinfonische Dichtung 2Vasa". Sie erzählt vom sinnbildhaften Untergang des schwedischen Kriegsschiffs, das überdimensioniert und kopflastig gleich bei der Jungfernfahrt 1628 im Hafen von Stockholm versank.

Ebenfalls in die Musikmetropole Valencia wurde 1972 Luis Serrano Alarcón hineingeboren. Seine 2003 komponierten "Memorias de un hombre de ciudad2 schildern in sieben kontrastreichen Sätzen, zwischen feinen solistischen Passagen und vollem Orchesterklang, den wechselvollen Tagesablauf eines modernen Großstadtmenschen.

Der zweite Teil des Konzerts knüpft an bekanntere Spanien-Bilder an. Für seine klassische Verarbeitung der Bizet-Oper in der "Carmen Symphony" wurde der 1938 geborene Uruguayer José Serebrier 2004 mit dem Latin Grammy Award ausgezeichnet. Die eingängigen Melodien hat der Erfolgskomponist frisch und zeitgemäß für Sinfonisches Blasorchester erschlossen.

Die mitreißende Fantasia española "Mar i Bel" von Ferrer Ferrán, Jahrgang 1966, stellt einen dritten Vertreter der herausragenden und überaus produktiven valencianischen Schule vor. Mit Kastagnetten und gefühlvollem Trompetensolo erfüllt sie alle Erwartungen.

Den Abschluss macht Pascual Marquina Narro (1873-1948) mit dem Pasodoble "Cielo Andaluz2. Spätestens jetzt sollte die wohlige Sonne Spaniens in jedem Musikerherz aufscheinen...

Eintrittskarten gibt es an der Abendkasse zu 11 € und ermäßigt 9 €. In der Pause werden spanische Tapas angeboten.

www.stadtkapelle-rottenburg.de

« zurück