In nur 10 Minuten zum fertigen Notenblatt

  • 27.12.2011
  • Software

Das Notensatzprogramm Forte räumt mit dem Vorurteil "Notensatz am Computer ist eine Sache für Profis" auf. Das Versprechen von Forte: "Innerhalb von nur 10 Minuten hat auch ein Anfänger sein erstes Notenblatt gesetzt." Forte setzte bereits bisher auf einfachste Bedienung. Aufbauend auf dem Feedback von Nutzern aus über 40 Ländern konnte Forte in vielen Punkten weiter verbessert werden. Ein wesentlicher neuer Bestandteil ist ein Audiosequenzer, der viele Möglichkeiten eröffnet. Forte kann online unter www.forte-notensatz.de kostenlos getestet werden.

Verbesserte Bedienung und Neue Funktionen in Forte 3

A. Alves, leitender Entwickler im Forte Team: "Bei der Entwicklung von Forte 3 haben wir weiter das Konzept des größtmöglichen Bedienkomforts verfolgt. Wir wollten Funktionen, die im täglichen Gebrauch eine echte Hilfe sind oder den Einsatzbereich entscheidend erweitern. Ich denke, das ist uns gelungen."

Der 16-Spur Audio-Sequenzer ermöglicht es, zu den Noten zu singen oder Instrumente einzuspielen, Musik zu importieren und dazu die Noten zu setzen. Außerdem kann man direkt in Forte die Tonhöhe und das Tempo dieser Musik verändern.

  • Mit dem Auftakt-Tool geben Sie Auftakte ganz komfortabel ein und Forte berücksichtigt diese auch gleich im Schlusstakt.
  • Durch die neue Texteingabefunktion ist es möglich, einfach den Text in das Textfenster einzufügen, zum Beispiel aus Textdateien zu kopieren. Das Programm fügt ihn automatisch den Noten hinzu.
  • Mit dem Audioexport werden die Noten in wenigen Sekunden zu Audiodateien.
  • Besonders Chor- oder Orchesterleiter profitieren von verbesserten Druckfunktionen mit denen alle Stimmauszüge mit einem Befehl in beliebiger Anzahl pro Stimmauszug oder ganz einfach auch leere Notenblätter in verschiedenen Größen jetzt direkt aus Forte gedruckt werden können.
  • Zusammen mit der noch intelligenteren Menüführung tragen diese Anpassungen erheblich zur Benutzerfreundlichkeit bei.

Der Lugert Verlag bietet seit 30 Jahren Materialien für Musiklehrer und Musiker an. Ausgehend von der Zeitschrift "Praxis des Musikunterrichts" erweiterte der Verlag sein Sortiment auf diverse Zeitschriften, Schulbücher und DVDs. Inzwischen sind Lernsoftware und Musikinstrumente dazugekommen. Das Programm Forte wird von zehntausenden Nutzern in über 40 Ländern verwendet.

« zurück