Volt

Original rekonstruierte Pauken für Shakespeare

27.09.2006 Kategorie: Instrumente

Zum Kundenstamm der Chamer Traditionsfirma Lefima Percussion gehören eine Vielzahl von namhaften historischen Vereinigungen weltweit. Lefima baut inzwischen Repliken von Konzertpauken aus den 1920er- und 1930er-Jahren und stellt in Sonderanfertigung Ersatzteile für viele Musikinstrumenten-Oldtimer her.

Immer wieder stehen auch museale Restaurationen von Schlaginstrumenten ins Haus. Was eine eventuelle Bemalung der Instrumente anbelangt, so arbeitet Lefima hier eng mit einem renommierten Münchner Restaurationsbetrieb zusammen.Seit längerer Zeit schon rüstete Lefima sogenannte Mittelalter-Rock- und Heavymetal-Bands mit eigens für sie entworfenen Instrumenten aus. »Corvus Corax«, »Furunkulus Bladilo«, »Schelmisch« oder »In Extremo« wissen die Qualität der Bauweise zu schätzen. In enger Zusammenarbeit entstand sogar eine Palette von signierten Spezialschlägeln, die in der internationalen Szene für diese Art von Musik benötigt werden.2001 baute Lefima für die Königliche Garde in Kopenhagen den Originalen nachempfundene Trommelersatzteile. 2004 entstanden historische »Isen Trumen« für die Agnes-Bernauer-Festspiele in Straubing. 2005 stattete Lefima die Vereine »Kaiserliche Fanfaren« und »Salzburger Trumeter« für das Historienspektakel »Landshuter Hochzeit« mit zeitgenössischen Pauken aus, darunter ein Paar Pferdepauken, die heute eigentlich gar nicht mehr hergestellt werden. Doch Lefima kann inzwischen auf satte 145 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Die Pauken mussten mit flacheren Kesseln auskommen und dabei dennoch einen vollen Klang besitzen. Zudem wurden die Beschläge derart maßgeschneidert, dass sie das Pferd beim Gehen nicht behinderten. Das ganze Tragesystem ist außerdem verstellbar, sodass eine aufwendige Anpassung auf ein neues Pferd künftig entfällt.Der neueste Auftrag über zwei historische Schnurtrommeln kam vom 1997 original rekonstruierten »Shakespeare?s Globe Theatre« in London. Die Trommeln werden seit Juli bei »Antony and Cleopatra« sowie bei »Under the Black Flag« und »Coriolanus« eingesetzt.


« zurück

Blasmusik Newsletter

Als Leser des Newsletters erhalten Sie topaktuelle Nachrichten aus der Blasmusik Szene und profitieren von unseren Sonderaktionen.

Die nächsten Workshops
Die nächsten Konzerte & Feste

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Medienpartner

Flickr Photostream
Unsere Blasmusik Magazine

Jetzt gratis Newsletter abonnieren!

Newsletter abonnieren